Tiere feiern, Grausamkeiten bekämpfen! - HSI/Deutschland
footer-logo

Die grausame Industrie

Spenden Sie jetzt und schützen Sie so Tiere vor dem Hunde- und Katzenfleischhandel und allen Formen von Grausamkeit. Allein in Südkorea werden rund zwei Millionen Hunde zum Verzehr gehalten. Schätzungsweise 30 Millionen Hunde werden jedes Jahr in Asien für den menschlichen Konsum getötet.
Beenden Sie den Verzehr von Hunden!
Helfen Sie, Hundefarmen in Südkorea zu schließen und die Gesetze in ganz Asien zu ändern.

Mit Ihrer Unterstützung wird Hunden in Südkorea geholfen und auch andere Tiere geschützt, z.B. Straßenhunde in Indien, Hühner in industriellen Haltungssystemen in Lateinamerika, Schweine in Brasilien sowie Nashörner und Elefanten in Südafrika.
Stoppen Sie die Grausamkeit! Spenden Sie jetzt und retten ein Leben!

>>
footer-logo

Südkorea

Südkorea ist das einzige Land in Asien, in dem es selbstverständlich ist, Hunde intensiv für den menschlichen Verzehr zu halten. Schätzungsweise zwei Millionen Tiere befinden sich in rund 17.000 Anlagen. Sie verweilen ungeschützt in kleinen, kargen, schmutzigen Käfigen und erhalten nur wenig Nahrung. Viele Hunde sind krank und unterernährt. Alle leiden täglich unter schrecklicher Vernachlässigung bis hin zu vorsätzlicher Grausamkeit. Die Methoden zum Töten der Hunde sind brutal. Am häufigsten kommen Stromschläge zum Einsatz. Die Hunde werden vor den Augen der anderen Tiere geschlachtet. Ihre letzten Momente sind besonders schmerzhaft und entsetzlich.

>>

So retten wir Hunde und

helfen den Betreibern

Rund zwei Millionen Hunde leiden in Südkorea monate- oder sogar jahrelang. Sie werden intensiv gezüchtet und in kleinen, kargen Metallkäfigen gehalten. Während sie nur wenig Futter und Wasser bekommen, sind sie ungeschützt der Witterung ausgesetzt. Sie erhalten keine Aufmerksamkeit oder tierärztliche Versorgung. Aus Profitgier gezüchtet und großgezogen, werden sie schließlich verkauft und meist durch Stromschläge für den menschlichen Verzehr getötet.

  • Wir arbeiten mit den Betreibern, um die Hundefarmen zu schließen.
  • Wir fliegen die Hunde in die Freiheit nach Europa, Kanada und in die USA.
  • Mithilfe eines Partnernetzwerks von Tierunterkünften sind die Hunde bereit für die Adoption in liebevolle Hände.
  • Wir arbeiten mit den Hundefarmbetreibern an neuen, nachhaltigen Lebensgrundlagen, zum Beispiel in der Wasserlieferung oder im Gemüseanbau. Im Fall von sehr alten und kranken Hundefarmbetreibern begleiten wir den Übergang in den Ruhestand.
  • Die dauerhafte Schließung der Hundefleischbetriebe rettet zum einen die Hunde aus den Anlagen und bewahrt zum anderen hunderte weitere Hunde davor, zukünftig in den grausamen Hundefleischhandel hineingeboren zu werden. Gleichzeitig zeigt es der koreanischen Regierung, dass das Beenden dieser Industrie realistisch möglich ist.
>>
section_2_image

Wie viele Hunde

sind betroffen?

In Asien werden jedes Jahr rund 30 Millionen Hunde im brutalen Hundefleischhandel getötet. Schreckliche Tierquälerei und kriminelle Aktivitäten gehen damit einher. 10-20 Millionen Hunde werden in China geschlachtet, in Südkorea 2 Millionen, in Indonesien 1 Million und in Vietnam etwa 5 Millionen. Von den Letzteren werden rund 80.000 aus Thailand, Laos und Kambodscha importiert.

Genaue Zahlen zu erhalten, ist unmöglich, da der Handel mit Hundefleisch völlig ungeregelt und oft auch illegal ist.

In Südkorea werden die meisten Hunde innerhalb eines scheinbar endlosen Zuchtzyklus auf den Farmen geboren. Einige sind auch gestohlene oder ausgesetzte Haustiere, oder aber Tiere, die für den Haustierhandel gezüchtet wurden, aber nicht als Welpen verkauft werden konnten.

Ich schütze jetzt Hunde

>>
section_2_image
map
icon_1

Fast 1.600 Hunde gerettet

in 4 Jahren, in 13 Hundefleischbetriebe
icon_2
footer-logo
footer-logo

Wir sind…

Wie Sie.

Wir lieben Tiere. Nicht nur Hunde und Katzen, sondern alle!

Wir glauben, dass Tiere in dieser Welt überhaupt nicht leiden müssen. Und dafür kämpfen wir.

Wir sind alle verschieden – arbeiten als Lehrer, Elektriker, Landwirt oder Arzt. Doch gemeinsam sind wir davon überzeugt, dass wir etwas für das Leben der Tiere tun können. Wir alle können helfen.

Humane Society International (HSI) wurde 1991 in den USA gegründet, ist schnell gewachsen und vereint Tierliebhaber weltweit. Wir sind Ehrenamtliche, Fürsprecher, Mitarbeiter und haben 1,2 Millionen Unterstützer und – ganz wichtig – tausende Spender. Ohne sie wären wir nicht in der Lage, Hundefleischbetriebe zu schließen, landwirtschaftlich gehaltenen Tieren zu helfen, Tierrettungen und Katastrophenhilfe durchzuführen und Einfluss darauf zu nehmen, wie Tiere in Betrieben, Laboren, auf den Straßen und in der Wildnis behandelt werden.

>>

Wir sind…

Wie Sie.

Nur mit Ihrer Hilfe und den Spenden konnten wir die Tierschutzreform, gesetzgeberische Maßnahmen und Veränderungen herbeiführen sowie die öffentliche Meinung beeinflussen.

Wir alle vereinen uns aus einem Grund: um die Tierquälerei in dieser Welt zu stoppen.

Wir sind davon überzeugt, dass Tiere ein Recht auf vernünftige Lebensbedingungen, Nahrung, Zuflucht und ein liebevolles Zuhause haben.

Schließen Sie sich uns an und helfen Hunden, Katzen, Hühnern und Schweinen auf der ganzen Welt!

Wir haben Niederlassungen in Europa, den USA, Großbritannien, Kanada, Lateinamerika, Asien, Australien und Afrika. Stetig verfolgen wir das Ziel, mehr Tierfreunde auf der ganzen Welt zu vereinen. Aus Deutschland, den Niederlanden, Spanien und Italien können Sie uns über Facebook begleiten und unsere Arbeit verfolgen.
Schließen Sie sich uns an. Gemeinsam bekämpfen wir die Grausamkeit, schließen Hundefleischbetriebe und sorgen dafür, dass Hunde und Welpen ein liebevolles Zuhause bekommen!
Sie brauchen Sie!

Vielen Dank, Ihr

Ruud Tombrock,
Geschäftsführer von Humane Society International – Europa und Besitzer von zwei geretteten Hunden

>>
footer-logo

So werden die

Spenden eingesetzt

  • Betriebsschließungskosten: Anlagenabbaukosten, Kosten für den Übergang zu neuen Lebensgrundlagen der Betreiber
  • Tiertransportkosten: Hundetransportboxen für den Flug, Hundetransporte und Flüge, Tierarztkosten, Hundefutter und -bedarf, Hundeübernachtungsmöglichkeiten
  • Schulung von Bediensteten für eine bessere Durchsetzung der Gesetze
  • Unterstützung lokaler Partner bei Ermittlungen, Schulungen und Hilfestellung
  • Unterstützung lokaler Partnerorganisationen in der tiermedizinischen
  • Versorgung und Unterbringung von konfiszierten Tieren
  • Weltweite Öffentlichkeitsarbeit über das Leid im Zusammenhang mit illegalem Hundediebstahl, -transport und -schlachtung sowie über Chinas jährliches Hundefleischfestival in Yulin
  • Aufdeckung der grausamen unterirdischen Tötungsgruben im Nagaland in Indien

Dankzij de hulp van donateurs hebben we de Asia Canine Protection Alliance op helpen zetten om de illegale hondenhandel vanuit Thailand, Cambodja en Laos naar Vietnam aan banden te leggen. We hebben tevens de Dog Meat-Free Indonesia campagne gelanceerd om ook in Indonesië deze dierenmishandeling een halt toe te roepen.

Speel een rol in onze reddingsacties! Red vandaag nog een hond. Doneer!

>>

Gib jetzt

€ 30

Unterstützung beim Futtern und Einstreu (Gesamtkosten: €35)

€ 50

Unterstützung um einen großen, bequeme Transportkiste zu kaufen (Gesamtkosten: €50)

€ 80

Unterstützung bei den tierärztliche Untersuchungen und Impfungen (Gesamtkosten: €100)

Spenden mit Paypal

Wählen Sie Ihren Spendenbetrag aus, klicken Sie oben auf den roten „Weiter“-Button und schließen Sie danach Ihre Zahlung mit PayPal ab.

paypal

Papierfreies Lastschriftverfahren

Diese Zahlungsmöglichkeit wird von allen Banken und Bausparkassen angeboten, die Anweisungen zur Zahlung von Lastschriften akzeptieren. Lastschriftbedingungen.

paypal

SSL-Zertifikat

Ihre Daten werden sicher und verschlüsselt übertragen und nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben. Für die höchstmögliche Sicherheit verwendet HSI Europa ein SSL-Zertifikat. Weitere Informationen finden Sie hier »Datenschutz

paypal

Können wir helfen?

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Spendenseite. (Link)
Bei Problemen kontaktieren Sie uns unter info-de@HSIEurope.org

Sarah Schmidt

 

Humane Society International
1255 23rd Street, NW, Suite 455, Washington, DC 20037

Please make your check payable to:
„Humane Society International“

2) Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.

3) Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.

4) Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.